Was muss beim Gartentor beachtet werden?

Das Gartentor soll sich in den Zaun oder wahlweise auch in die Hecke einfügen und hier bei dem sonst eingefriedeten Grundstück die Möglichkeit des Zugangs gewähren. Auf welche Art von Hoftor dabei die Wahl fällt, hängt allein von den persönlichen Ansprüchen und natürlich auch den Gegebenheiten auf dem Grundstück ab. So gibt es die Gartentür, die meist sehr schmal gehalten ist.

Die Gartentür ist in aller Regel allein für den Durchgang von Personen gedacht. Wer jedoch auch wünscht, dass Fahrzeuge das Grundstück passieren können, für den bietet sich als Alternative zur Gartentür vor allem das Gartentor an. Das Gartentor gibt es, wie man auf vielen informativen Webseiten nachlesen kann, sowohl in der ein- als auch zweiflügeligen Ausführung.

Bei der Auswahl der Hoftor das Gesamtbild im Blick behalten

Das Gartentor ist meist das erste, was Besucher vom Grundstück wirklich bewusst wahrnehmen. Hier hat man also eine gute Chance, mit der Hoftor direkt für einen positiven ersten Eindruck zu sorgen.

Um dies zu erreichen, sollte man daher nie das Gartentor gesondert betrachten. Vielmehr bilden Gartentor, Zaun und Haus eine optische Einheit. Hier sollte ein möglichst harmonisches Gesamtbild erzeugt werden.

Dies fängt bei den Proportionen an und umfasst natürlich auch die Farben sowie den Baustil. So wirkt eine Gartentür aus einfachem Maschendraht natürlich vollkommen fehl am Platz, wenn sie sich vor einem herrschaftlichen, alten Anwesen befindet. Wohingegen ein moderner Neubau mit viel Glasfront optisch wohl kaum zu einer Gartentür aus Holz passen würde. Es gilt also immer das Gesamtbild im Blick zu behalten, wenn man sich für das passende Gartentor entscheiden möchte.

Als wäre es ein fester Teil des Zauns

Wichtig ist auch, dass das Gartentor so in den Zaun eingefügt wird, dass es wirkt, als wäre es ein fester Teil des selbigen. Das Gartentor sollte daher in jedem Fall die gleiche Höhe wie der restliche Zaun haben, um hier eine harmonische Zaunanlage bilden zu können. Was die Öffnungsrichtung betrifft, liegt diese in aller Regel in Richtung Grundstücksinnere. Dies liegt vor allem schlichtweg daran, dass ein offenstehendes Gartentor ansonsten eine Behinderung auf dem Gehweg darstellen würde.

Wer keine Lust darauf hat, seine Hoftor durch drücken oder ziehen zu öffnen bzw. zu schließen, der kann sich auch für ein Gartentor zum schieben entscheiden, bzw. ein spezielles Rolltor wählen. Weiterhin sollte man überlegen, ob man seine Hoftor abschließen möchte oder nicht. Sollte dem so sein, ist ein sicherer Verschlussmechanismus ein bedeutendes Kaufkriterium. In diesem Fall wiederum sollte aber auch die Höhe des Tores so ausfallen, dass auch ein Übersteigen nicht möglich ist, da es sonst die Schutzfunktion durch das Abschließen aushebeln würde.

Du magst vielleicht auch